Einkaufswagen 

Made in Europe stärkt Vorteile für Gorenje-Kunden

Investment in Velenje/Slowenien zahlt sich für Handel und Verbraucher aus

München, 17. September 2021 – Gorenje hat zu Beginn des Jahres in seinem Stammwerk in Velenje/Slowenien rund 400 Arbeitsplätze geschaffen. In allen drei europäischen Produktionsstätten sind somit über 6500 Mitarbeiter beschäftigt, die große Mehrheit in Slowenien. Die gesamte Gruppe hat über 9700 Mitarbeiter.

Damit werden alle dort gefertigten Produktgruppen wie Waschmaschinen, Wäschetrockner und Geräte zum Kochen und Backen sowie Einbau-Kühl- und Gefriergeräte des Hausgeräte-Spezialisten zu einem großen Teil unter Einhaltung aller EU-Richtlinien nachhaltig im EU-Raum hergestellt. So stärkt dieser die regionale Wirtschaft, fördert verlässliche Zulieferer und nachhaltige Produktion.


Die Gesamtproduktionsfläche in Velenje beträgt nun 60 Hektar, auch die Investitionen in die technologische Ausstattung belaufen sich auf mehrere Millionen Euro.

Dabei steht vor allem die Entwicklung im eigenen Kompetenzzentrum im Fokus. Marktforschungsergebnisse sowie Rückmeldungen vom Handel können so schneller in neue, zielgruppen- und marktgerechte Produkte einfließen.

Der deutsche Markt profitiert dadurch von einer hohen und gleichbleibenden Produktionsqualität nach europäischen Standards. Zudem tragen kürzere Transport- und Vertriebswege zur Umwelt- bzw. Ressourcenschonung bei. Daraus resultieren niedrigere Transportkosten, die eine grundlegende Kalkulations- und Preisstabilität gegenüber dem Handel ermöglichen. Produktion und Entwicklung in der EU bedeuten für Gorenje ein dem jeweiligen Markt gerecht werdendes Sortiment, kurze Lieferwege sowie schnelle Reaktion auf Änderungen der Konsumentenwünsche.

Nach der erfolgreichen operativen Verschmelzung und vollständigen Integration von Hisense TV und Gorenje Haushaltsgeräten in Deutschland erfolgte die vollständige Integration der Marken in die weltweit agierende Hisense Gruppe. Mit dem Umzug der Hisense Gorenje Germany GmbH in neue, moderne Räumlichkeiten im Norden von München wurden die Weichen für ein flexibel agierendes, gesund wachsendes Unternehmen gestellt.

Diese sind nur einige der zahlreichen Bausteine, mit denen sich der Vollsortimenter auf dem Weg zu einer führenden Premiummarke auch im westeuropäischen Raum etablieren möchte.

Davon überzeugen lassen kann sich der Handel ab sofort unter anderem von der OptiBake-Serie für Einbau-Backöfen und -Herde, die auf einer völlig neuen Plattform entwickelt wurde und nun erstmalig zur Küchenmesse vorgestellt wird.

Pressekontakt

Hisense Gorenje Germany GmbH
Frau Claudia Rehm – Marketing & PR Manager
Telefon: +49 89 502 07 255
E-Mail: presse@gorenje.de